Schlagwort-Archive: gedichte

Noch einmal….

Noch einmal muss mein Herz sich öffnen, eh’ meine Augen geh’n zur Ruh, muss aller Lieben nun gedenken, die mich begleitet, ab und zu. Kann kaum ein Mensch noch zu mir eilen, um nur ein Stündchen zu verweilen, ist meiner … Weiterlesen

Bewerten:

Veröffentlicht unter Allerheiligen, Gedanken - Poesie | Verschlagwortet mit , | Kommentar hinterlassen

Herzen die Leiden

  Herzen ohne Schmerzen, hart wie Stein. Menschen die hassen, sind so klein. Wollen nicht wissen, was um sie ist. Blind ihre Seelen, können nicht ertragen. Herzen die leiden.   Herzen ohne Schmerzen, hart wie Stein. Kann denn ein Mensch … Weiterlesen

Bewerten:

Veröffentlicht unter Gedanken - Poesie, Gedichte, Liebe | Verschlagwortet mit , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Ein bisschen Glück…

  Ein bisschen Glück sucht jedermann in jeder Ecke, ob er`s finden kann? Mal wieder lachen so leicht und frei. Man träumt davon wie schön das sei.   Doch bleibt`s beim Wunsch nur allzu oft, und wieder vergebens hat man … Weiterlesen

Bewerten:

Veröffentlicht unter Gedanken - Poesie, Gedichte, Liebe | Verschlagwortet mit , , , , , | Kommentar hinterlassen

Der Brief

  Der Brief, den du geschrieben, er macht mich gar nicht bang; du willst mich nicht mehr lieben, aber dein Brief ist lang. Zwölf Seiten, eng und zierlich! Ein kleines Manuskript! Man schreibt nicht so ausführlich, wenn man den Abschied … Weiterlesen

Bewerten:

Veröffentlicht unter Gedanken - Poesie, Gedichte | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentar hinterlassen

Was ist denn Liebe?

  Mein Herz, will dich fragen; Was ist denn Liebe, sag? Zwei Seelen und ein Gedanke, Zwei Herzen und ein Schlag. Und sprich; Woher kommt Liebe? Sie kommt und sie ist da. Und sprich; Wie schwindet Liebe? Die war`s nicht, … Weiterlesen

Bewerten:

Veröffentlicht unter Gedanken - Poesie, Gedichte, Liebe | Verschlagwortet mit , , , | Kommentar hinterlassen

Am Walde

  Am Waldesaum kann ich lange Nachmittage Dem Kuckuck horchend, in dem Grase liegen; Er scheint das Tal gemächlich einzuwiegen Im friedevollen Gleichklang seiner Klage. Da ist mir wohl, und meine schlimmste Plage Den Fratzen der Gesellschaft mich zu fügen; … Weiterlesen

Bewerten:

Veröffentlicht unter Gedanken - Poesie, Gedichte | Verschlagwortet mit , , , | Kommentar hinterlassen

Der Einsame

  Wer einsam ist, der hat es gut, weil keiner da, der ihm was tut. Ihn stört in seinem Lustrevier, kein Tier, kein Mensch und kein Klavier. Und niemand gibt ihm weise Lehren, die gut gemeint und bös zu hören. … Weiterlesen

Bewerten:

Veröffentlicht unter Gedanken - Poesie, Gedichte | Verschlagwortet mit , , | Kommentar hinterlassen

Virtuelle Welt…

  Menschen lieben und sehnen, sie suchen nach Liebe, Glück und Geborgenheit. Noch unbekannt und doch so nah im Begegnen. Berühren der Seele und des Herzens, sich sehnen nach einem lieben Wort. Kein Spiel der Gefühle, nein, auf der Suche … Weiterlesen

Bewerten:

Veröffentlicht unter Gedanken - Poesie, Gedichte, Liebe | Verschlagwortet mit , , , | Kommentar hinterlassen

Dein Kissen

  Ich will dein Kissen sein, auf das du bettest dein müdes Haupt. Mit lieblichen Träumen wird es dir danken, und dich durch die dunkle Nacht begleiten.   Ich will dein Kissen sein, das dich vor Sorgen und Ängsten beschützt. … Weiterlesen

Bewerten:

Veröffentlicht unter Gedanken - Poesie, Gedichte, Liebe | Verschlagwortet mit , , , | Kommentar hinterlassen

Was gibt es schöneres…

  Was gibt es schöneres, als am Morgen, von seinem Liebsten mit einem Guten Morgen Gedicht geweckt zu werden? Oder einen Zettel auf dem gedeckten Frühstückstisch zu finden, mit einem solchen kleinen Gedicht? Da kann der Tag nur erfolgreich werden! … Weiterlesen

Bewerten:

Veröffentlicht unter Gedanken - Poesie, Gedichte, Guten Morgen | Verschlagwortet mit , , , | Kommentar hinterlassen