Allerheiligen

Einmal heisst es Abschied nehmen.

Einmal ist es aus und Schluss.

Einer gibt dann seinem Leben, einen Tritt noch mit dem Fuss, doch ein anderer bei Entschweben, schenkt ihm zärtlich einen Kuss.

Diesen anderen will ich gleichen, ohne Hass und Überdruss, noch im letzten Lebenszeichen, wenn ich einmal gehen muss.

Die ewige Heimat

Der Hass rast durch die aufgeschreckte Zeit.

 Im Kampf gemessen wird das Menschentum.

Es bringt in manche Herzen großes Leid,

 kraftlos und müde wollen die Hände ruhn.

Doch sind wir alle noch in Treue tief vereint, wenn wir auch hart durch Grenzen sind getrennt.

Die gleiche Sonne auf uns nieder scheint, der gleiche Schmerz oft in der Seele brennt.

Wir sehnen uns nach Liebe, Heimat, Frieden.

Gott hat uns all dies in das Herz gegeben, ist hier Erden nur begrenzt beschieden.

Bei Gott wirst du die ewige Heimat nur erleben.

Verfasser unbekannt

Advertisements

Über bergkristall53

Ich werde 58 Jahre alt komme ursprünglich aus der Schweiz,lebe aber auf der Ostalb bin verheiratet, habe 6 Kinder,3 Enkel Ich schreibe,male und bastle viel
Dieser Beitrag wurde unter Allerheiligen abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s