An die Nelke

 
Blume, runder Sternenkreise,
du, Rose jüngre Schwester,
die sich selbst zu schließen weiß,
offen weisest du dein Herz.
Aber zwo gerollte Flammen
züngeln über ihm zusammen.
Zücken brünstig Himmelwärts
Bittersüßen Würzgeruch
Feuerstrahl aus dunklen Schlüften;
Und doch schwebst du rank in Lüften
Wie der Falter, dein Besuch.
Blühst im Fenster noch, wenn neu
sich der Garten vorbereitet,
schöne Freundin, die mich treu
durch das ganze Jahr begleitet.
Rudolf Alexander Schröder
 
 
 
Advertisements

Über bergkristall53

Ich werde 58 Jahre alt komme ursprünglich aus der Schweiz,lebe aber auf der Ostalb bin verheiratet, habe 6 Kinder,3 Enkel Ich schreibe,male und bastle viel
Dieser Beitrag wurde unter Gedanken - Poesie, Gedichte, Sommer abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s