Im Walde

 
 

Hier an der Bergeshalde

verstummt der Wind;

die Zweigen hängen nieder,

darunter sitzt das Kind.

*

Sie sitzt im Thymiane,

sie sitzt in lauter Duft;

die blauen Fliegen summen

und blitzen durch die Luft.

*

Es steht der Wald so

schweigend,

sie schaut so klug darein;

um ihre braunen Locken

hinfließt der Sonnenschein.

*

Der Kuckuck lacht von ferne,

es geht mir durch den Sinn;

Sie hat die großen Augen

der Waldeskönigin.

Theodor Storm

Advertisements

Über bergkristall53

Ich werde 58 Jahre alt komme ursprünglich aus der Schweiz,lebe aber auf der Ostalb bin verheiratet, habe 6 Kinder,3 Enkel Ich schreibe,male und bastle viel
Dieser Beitrag wurde unter Gedanken - Poesie, Gedichte, natur abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s