Hexen Vollmond Nacht

Hexen Vollmond Nacht

Im Winde wiegen sich die Bäume

Schwarzblauer Himmels Zauberbann

Flüsterzweige Waldesträume

Vollmond schaut uns golden an.

In den Büschen bei den Tannen

raschelt es im Unterholz.

Fledermäuse zieh`n von dannen

mit breiten Flügeln, voller Stolz.

Auf der Lichtung bei dem Stein

welcher groß und breit und schwer,

heben Hexen ihr Gebein,

huui, sie tanzen kreuz und quer.

Heben mystisch ihre Hände,

murmelns Formeln, vor sich her.

Ihr Gesicht spricht tausend Bände

Vollmond steht am Himmel schwer.

Advertisements

Über bergkristall53

Ich werde 58 Jahre alt komme ursprünglich aus der Schweiz,lebe aber auf der Ostalb bin verheiratet, habe 6 Kinder,3 Enkel Ich schreibe,male und bastle viel
Dieser Beitrag wurde unter Gedanken - Poesie, Gedichte, Waldburgisnacht abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s