Frühling – Winter?

 
Frühling wo bleibst denn du?
Ich habe genug von dieser Ruh!
Ich schau aus dem Fenster
und sehe immer noch nur weiß.
Weit und breit keine Jahreszeit,
die Frühling heißt.
Meterhoch liegt immer noch der Schnee,
dabei sollte schon längst sprießen der Klee.
Winter, es ist doch schon so lange Zeit,
ziehe dich endlich zurück
und bleib nicht noch eine Ewigkeit!
Die Frühlingsblumen schon zu lange
auf ihren Auftritt warten.
Dauert es noch lange,
haben sie immer schlechtere Karten.
Kommen nicht raus,
 erfrieren in dem kalten Boden,
die wunderschönen Frühlingsboten.
Also lieber Winter, ziehe dich endlich zurück,
sonst werde ich langsam verrückt.
 Mach endlich dem Frühling  platz,
der Sonne, dem Licht, der Wärme,
in acht Monaten nehmen wir dich wieder gerne.
Doch jetzt ist es wirklich Zeit zum gehen,
ich kann dich echt nicht mehr sehen!
@mary rosina
 
Advertisements

Über bergkristall53

Ich werde 58 Jahre alt komme ursprünglich aus der Schweiz,lebe aber auf der Ostalb bin verheiratet, habe 6 Kinder,3 Enkel Ich schreibe,male und bastle viel
Dieser Beitrag wurde unter Frühling, Gedanken - Poesie, Gedichte abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s