Königin der Nacht

 
Wenn die Dunkelheit sich still ausbreitet
der Tag langsam zu Ende geht,
ein Stern hell strahlend golden leuchtend
neben dem Mond am Himmel steht.
Vögel sacht die Augen schließen,
Winde leise raunend weh`n,
rötlich schimmernd goldene Strahlen
von der Sonne sind zu seh`n.
Wenn Blumen ihre Köpfe neigen
ein Engel sanft den Schlaf bewacht,
dann verströmt sie süße Düfte
Königin der Nacht erwacht.
 
Advertisements

Über bergkristall53

Ich werde 58 Jahre alt komme ursprünglich aus der Schweiz,lebe aber auf der Ostalb bin verheiratet, habe 6 Kinder,3 Enkel Ich schreibe,male und bastle viel
Dieser Beitrag wurde unter Gedanken - Poesie abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s