Dunkel und Licht

 
Aus jedem Dunkel wächst ein Licht.
Und seh ich jetzt die Sonne nicht,
am Morgen wird sie wieder scheinen.
Wie würden denn das Licht wir schätzen,
gäbe Finsternis es nicht?
Sie führt uns doch zur seligen Ruh,
an der es oft gebricht.
So komm, du guter Segen
und decke mich wohlig zu.
Laß schlafend mich vergessen,
was heute ich nicht hab besessen.
Doch laß mich herzlich danken hier,
für alle Liebe, die ich spür.
Mein Herz ist nah bei dir und in dir.
Und sah ich heut dich nicht bei mir,
so grüß ich doppelt herzlich gut
und gebe selbst mir neuen Mut.
 
Advertisements

Über bergkristall53

Ich werde 58 Jahre alt komme ursprünglich aus der Schweiz,lebe aber auf der Ostalb bin verheiratet, habe 6 Kinder,3 Enkel Ich schreibe,male und bastle viel
Dieser Beitrag wurde unter Gedanken - Poesie veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s