Winter

 
Baumläuferchen, das feine,
 mit seinem Stimmchen hell.
Zaunkönig auch, der kleine,
der niedliche Gesell.
Die zierlich zarten Meisen,
Goldhähnchen, winziges Ding.
Mag auch die Welt vereisen,
sie schätzen es gering.
Sie ziehen durch Waldesräume,
mit leisem Sit, sit, sit.
Durchsuchen Busch und Bäume
und nehmen stehts was mit.
Zaunkönig gar, der kecke,
hebt jubelnden Gesang
ob auch des Seele Decke
vom Hauch der Kälte sprang.
Bald wird die Sonne scheinen,
du Winter mußt hinaus!
Wir Kleinen und wir Feinen,
wir lachen froh dich aus!
Heinrich Seidel
 
Advertisements

Über bergkristall53

Ich werde 58 Jahre alt komme ursprünglich aus der Schweiz,lebe aber auf der Ostalb bin verheiratet, habe 6 Kinder,3 Enkel Ich schreibe,male und bastle viel
Dieser Beitrag wurde unter Gedanken - Poesie, Winter abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s