Besinnliche Gedanken

 
 
Krankheit ist nicht nur Schicksal, Erfahrung von Hilflosigkeit und Ohnmacht. Sie erfordert die schwere Arbeit einer Seele. Die Zwangspause mitten im Leben kann zur Zeit werden, in sich hineinzuhorchen, zur Station auf dem Weg zu einem bewussteren Leben. Dass Körper, Seele und Geist heil werden, dass das Ich wachsen und reifen kann, das sind die Chancen, die in Krankheitstagen liegen.
 
Ein Gebet
 
Herr, ich bin krank. Das Leben geht auch ohne mich weiter. Es fällt mir schwer, das einzugestehen. Mach mich ruhig mit dem Gedanken, daß zu Hause gewiß alles gut weiterläuft.
Ich denke aber auch an die anderen Kranken, manchen von ihnen geht es noch viel schlechter als mir. Gib ihnen, was sie brauchen. Linderung der Schmerzen, Heilung und vertrauensvolle Hoffnung.
Auch meine Angehörigen sind belastet durch meine Krankheit. Steh ihnen zur Seite, wenn sie sich Sorgen machen. Und wenn es dein Wille ist, laß mich das Leben noch lange bei den meinen verbringen. Ich sehe von einem Tage zum andern und bin glücklich, wenn ich am Morgen erwach!
Ein paar besinnliche Gedanken von eurer mary rosina
@ mary rosina
 
 
Advertisements

Über bergkristall53

Ich werde 58 Jahre alt komme ursprünglich aus der Schweiz,lebe aber auf der Ostalb bin verheiratet, habe 6 Kinder,3 Enkel Ich schreibe,male und bastle viel
Dieser Beitrag wurde unter Advent und Weihnacht abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s