Licht

Du legst dein Licht in allen Farben,
 um meine weiße Einsamkeit.
Ich fühle sie an meinen Narben,
 wie Balsam einer leichten Zeit.
Die Rosen starben meinem Leben,
das sich verschloß vor jeder Hand.
Da kommt dein reines, reiches Geben,
in mein verschollenes Trauerland.
Du krönst mein Leid mit Sterndemanten,
und Sonnen deiner jungen Glut,
entzünden wieder rot mein Blut.
So ist vielleicht das Blühen entstanden.
Von Gott geküsst, im Ding entbrannt,
und von den Engeln Licht genannt.
.
Advertisements

Über bergkristall53

Ich werde 58 Jahre alt komme ursprünglich aus der Schweiz,lebe aber auf der Ostalb bin verheiratet, habe 6 Kinder,3 Enkel Ich schreibe,male und bastle viel
Dieser Beitrag wurde unter Advent und Weihnacht veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Licht

  1. Frank schreibt:

    hallo !bin durch zufall auf deinen space geraten!!!gefällt mir supergut!sind viele tolle sachen.viele besinnliche geschichten die sich in mir wiederspiegeln….vielen dank für deine tolle seite!!!!viele grüße unbekannterweisefrank

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s