Kätzchenliebe

 
Die innig Liebenden und strengen Weisen,
sie schätzen beide in den reifen Jahren,
der sanften Katzen würdiges Gebaren.
Die auch so frössteln und nicht gerne reisen.
Die so zur Weisheit und zur Wollust neigen,
trachten, die Nacht und Stille auszuloten.
Erebos nähme sie, als düstere Boten.
Doch lässt ihr Stolz sich nicht zum Dienen beugen.
In edler Haltung sinnen sie im Weiten,
wie eine Sphinx am Grund der Einsamkeiten
in Schlummer sinkt und Träume die nie enden.
Es sprühen magisch fruchtbar ihre Lenden,
und Goldgesprengel,das wie Sand so fein,
besternt der Blicke rätselhaften Schein.
charles baudelaure 
 
.

"Tinchen" heiße ich, stell mich vor.

schaut zu meinem Thron empor.

Mjau, Mjau.

Seht mich an! Bin ich nicht schön?

So hat Frauchen m ich gesehn,

dann im bild mich festgehalten.

Mjau, Mjau.

Gern hab ich es kuschelig weich!

Hier ein Stück von meinem Reich!

Mjau, Mjau

Bin mit Frauchen oft im Garten.

Wenn sie schaut, was alles sprießt,

oder sie die Pflanzen gießt,

mag alleine ich nicht warten

bin dann gern mit ihr bei Fuß,

weil ich alles wissen muß.

Mjau, Mjau

Ich bin Herrin hier im Haus.

Bei Frauchen sieht`s oft anders aus,

denn ich mach nur, was ich will.

Frauchen weiß das,- und ist still.

Mjau, Mjau

Hab`nen Freund natürlich auch

und es ist ein schöner Brauch,

daß mich "Wusel" oft besucht.

Hotel ist niemals ausgebucht.

Mjau, Mjau

Streicheln und schmusen erlaubt.

.

Komm, schöne Katze, an mein Herz,

doch ziehe ein die scharfen Krallen.

Laß mich in deine Augen schauen,

in Augen aus Achat und Erz.

Wenn ich dich dann geruhsam streichle,

am Kopf und auf dem schlanken Rücken,

so bebt die Hand mir vor entzücken,

auf daß ich dich noch mehr umschmeilche.

Im Geist seh ich die Frau in dir,

ihr Blick gleicht deinem, liebes Tier.

Er geht mir weh durch Mark und Bein.

Vom Fuß zum Haupte hüllt dich ein,

ein feiner Hauch, gefährlich, schnell

entströmt er deinem braunen Fell.

Charles Baudelaire

Advertisements

Über bergkristall53

Ich werde 58 Jahre alt komme ursprünglich aus der Schweiz,lebe aber auf der Ostalb bin verheiratet, habe 6 Kinder,3 Enkel Ich schreibe,male und bastle viel
Dieser Beitrag wurde unter Gedanken - Poesie veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s