Hinter den Wolken

Hinter den Wolken.

Als ich noch klein war, damals als Kind

vertraute ich meinen Kummer dem Wind.

Er sollte ihn hoch mit den Wolken tragen,

 um den himmlischen Vater um Rat zu fragen!

 Denn ich glaubte, so ganz im geheim,

hinter den Wolken, da muss er doch sein!

Jahre später hörte den Pfarrer ich reden,

wie wichtig es sei in der Kirche zu beten.

Ich hab widersprochen und sagte ganz stur,

 für mich wohnt der Herrgott in der Natur!

Denn immer noch glaubte ich, ganz im geheim,

dort hinter den Wolken, da muss er doch sein!

 Nun bin ich erwachsen, getragen vom Glauben

 war vieles auch schwer, ihn ließ ich mir nicht rauben

und kommt es mal dicke, werd ich wieder zum Kind,

schau hoch in die Wolken, schick Gebete in den Wind.

 Denn heute kann ich mir ganz sicher sein,

 nicht nur hinter den Wolken ist der Herrgott daheim!

© Celine Rosenkind

alle Rechte vorbehalten

Advertisements

Über bergkristall53

Ich werde 58 Jahre alt komme ursprünglich aus der Schweiz,lebe aber auf der Ostalb bin verheiratet, habe 6 Kinder,3 Enkel Ich schreibe,male und bastle viel
Dieser Beitrag wurde unter Glauben veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s