Zwiegesang

 
 

Im Fliederbusch ein Vöglein saß,

in der stillen, schönen Maiennacht,

darunter ein Mägdelein im hohen Gras

in der stillen, schönen Maiennacht.

Sang Mägdelein, hielt Vögelein Ruh,

sang Vöglein, hört das Mägdelein zu,

und weithin klang der Zwiegesang

das mondglänzte Tal entlang.

Was sang das Vöglein im Gezweig

durch die stille, schöne Maiennacht?

Was sang doch wohl das Mägdelein gleich

durch die stille schöne Maiennacht?

Von Frühlingssonne das Vögelein,

von Liebeswonne das Mägdelein.

Wie der Gesang zum Herzen drang,

vergeß ich nimmer mein Leben lang!

Robert Reinick

Advertisements

Über bergkristall53

Ich werde 58 Jahre alt komme ursprünglich aus der Schweiz,lebe aber auf der Ostalb bin verheiratet, habe 6 Kinder,3 Enkel Ich schreibe,male und bastle viel
Dieser Beitrag wurde unter Frühling veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s