Der gute Mensch steht vor der Tür,

 
 
Der gute Mensch steht vor der Tür,
reicht seine Hand zum Gruße mir.
Was will er denn, das frag`ich mich,
nur bei mir penn`, mehr will er nicht.
*
Das kann er haben, denk`ich mir,
doch will ich ein Geschenk von dir!
Gib mir dein Herz und deine Seele,
bist frei von Schmerz und dem Gequäle.
*
Er reicht sie mir, die großen Gaben,
auf das ich kann mich dran erlaben.
Und während er in Träume stürzt,
sein Leben mir das meine würzt.
verfasser unbekannt
Advertisements

Über bergkristall53

Ich werde 58 Jahre alt komme ursprünglich aus der Schweiz,lebe aber auf der Ostalb bin verheiratet, habe 6 Kinder,3 Enkel Ich schreibe,male und bastle viel
Dieser Beitrag wurde unter Gedanken - Poesie veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s