Tagesarchiv: 2. Dezember 2006

Gebet

    Jesus, Jesus, komm zu mir O wie sehn ich mich nach dir!   Meine Seele, bester Freund, Wann werd ich mir dir vereint?   Tausendmal begehr ich dein, Leben ohne dich ist Pein.   Tausendmal seufz`ich zu dir, … Weiterlesen

Bewerten:

Veröffentlicht unter Glauben | Kommentar hinterlassen

Der erste Stern

  Am Himmel glänzt ganz hell und fern, der allerserste Abendstern. Rings um ihn ist dunkle Nacht, der Stern hält stolz  die Abendwacht.   Er schaut zur Erde, auf jedes Tier blickt auf die Häuser, schaut auch zu dir. Er … Weiterlesen

Bewerten:

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentar hinterlassen

Der Weihnachtsmann kommt

    Wenn unsere Erde friedlich ruht, nimmt Weihnachtsmann den roten Hut, zieht Stiefel und den Mantel an holt heraus das Schlittengespann.   Hurtig zählt er die Säcke nach und macht alle Englein wach. Knecht Ruprecht und das Christkindlein dürfen … Weiterlesen

Bewerten:

Veröffentlicht unter Winter | Kommentar hinterlassen

Erinnerungen

  Ich stapfe durch den noch grünen Wald, es ist noch sehr mild, überhaupt nicht kalt. Trotzdem wird bald Weihnachten sein, das Fest, auf das wir uns immer freun. Wie die Zeit doch rennt… es ist schon erster Advent. Kindheitserinnerungen, … Weiterlesen

Bewerten:

Veröffentlicht unter Winter | Kommentar hinterlassen

Die Nürnberger Spielwarenhändler

    Hier ein Hündlein, hier ein Schwein; Trommel und schlegel, ein Reipferd, ein Schlegel, ein Reitpferd ein Wägel, Kugel und Kegel. Kutschen und Läufer, Husar und Schweizer; nur ein paar Kreuzer, ist alles dein. Kindlein kauft ein! Johann Wolfgang … Weiterlesen

Bewerten:

Veröffentlicht unter Winter | Kommentar hinterlassen

Ein Großstadtabend im Advent

    Kindernasen drücken sich an die Scheiben von Spielzeuggeschäften. Lichterketten bringen warmes LÖicht in graue Straßenzüge. Überall hasten Menschen vorbei und drängeln sich vor Schaufenstern und in den Kaufhäusern. Alle Geschäfte erstarren im Glimmer und kaltem Neonlicht. Tannengrün, bunte Kugeln und Schleifen, … Weiterlesen

Bewerten:

Veröffentlicht unter Winter | Kommentar hinterlassen

Ich pflanze dir einen Baum

    Ich pflanze dir einen Baum des Vertrauens der dir in schlimmen Zeiten schatten spendet.   Ich hole dir einen leuchtenden Stern vom Himmel bis sich die Sonne dir wieder zuwendet.   Ich sähe eine Saat des Vertrauens in … Weiterlesen

Bewerten:

Veröffentlicht unter Liebe | Kommentar hinterlassen

Adventslichter

    Sobald die erste Flamme die Dunkelheit durchbricht, da wächst in uns die Sehnsucht nach Geborgenheit und Licht.   Zwei Kerzen am Adventskranz Frohes Schauern ist erwacht, ach, lang noch wird es dauern bis hin zur Heil`gen Nacht.   … Weiterlesen

Bewerten:

Veröffentlicht unter Winter | Kommentar hinterlassen

Wir sollten….

      Wenn die Bescherung kommen soll, ist man ganz geschafft. Statt fröhlich, friedlich, liebevoll einfach abgeschafft. Der Weihnachtsbaum will stehen nicht, der Braten nicht gelingen, das Kind, es stottert sein Gedicht, der Vater will nicht singen. * Klappt … Weiterlesen

Bewerten:

Veröffentlicht unter Winter | Kommentar hinterlassen