Abendempfindung

 
Abendempfindung
*
 
Abend ist`s, die Sonne ist verschwunden,
und der Mond strahlt Silberglanz;
So entfliehn des Lebens schönste Stunden,.
Fliehn vorüber wie im Tanz.
*
Bald entflieht des Lebens bunte Szene,
Und der Vorhang rollt herab;
Aus ist unser Spiel, des Freundes Träne
Fließet schon auf unser Grab.
*
Bald vielleicht (mir weht, wie Westwind leise,
Eine stille Ahnung zu)
Schließ ich dieses Lebens Pilgerreise,
Fliege in das Land der Ruh.
*
Werdet ihr dann an meinem Grabe weinen,
Trauernd meine Asche sehn,
Dann, o Freunde, will ich euch erscheinen
Und will himmelauf euch wehn.
*
Schenk auch du ein Tränchen mir
Und pflückte mir ein Veilchen auf mein Grab.
Und mit deinem seelenvollen Blicke 
Sieh dann sanft auf mich herab.
*
Weih mir eine Träne, und ach! schäm
dich nur nicht, sie mir zu weihn;
Oh, sie wird in meinem Diademe
Dann die schönste Perle sein!
verfasser unbekannt
 
Advertisements

Über bergkristall53

Ich werde 58 Jahre alt komme ursprünglich aus der Schweiz,lebe aber auf der Ostalb bin verheiratet, habe 6 Kinder,3 Enkel Ich schreibe,male und bastle viel
Dieser Beitrag wurde unter Glauben veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s