Das Glück

 
 
Es huscht das Glück von Tür zu Tür,
klopft zaghaft an:"Wer öffnet mir?"
 
Der Frohe lärmt im frohen Kreis
und hört nicht, wie es klopft so leis.
 
Der Trübe seufzt:"Ich laß nicht ein,
der neue Trübsal wird es sein!"
 
Der Reiche wähnt, es pocht die Not,
der Kranke bangt, es sei der Tod.
 
Schon will das Glück enteilen sacht,
denn nirgends wird ihm aufgemacht.
 
Der Dümmste öffnet just die Tür-
da lacht das Glück:" Ich bleibe bei dir!"
verfasser unbekannt
Advertisements

Über bergkristall53

Ich werde 58 Jahre alt komme ursprünglich aus der Schweiz,lebe aber auf der Ostalb bin verheiratet, habe 6 Kinder,3 Enkel Ich schreibe,male und bastle viel
Dieser Beitrag wurde unter Gedanken - Poesie veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s