Der Besenbinder

 
Ich habe mir mein Weizen auf`s Berg`l gesät,
hat mir`n der bömische Wind verweht.
Böhmischer Wind, i`bitt`di schön…
lass`mir mein Weiz`n am Berg`l steh`n.
Wenn i`kein Geld mehr im Beutel hab`,
geh`ì ins Holz schneid Reiser ab.
Geh`ì nach Haus, mach`Besen draus,
krieg i`bald wieder a`Geld ins Haus.
Wenn i`die Besen gebunden hab,
geh`ì die Straßen wohl auf und ab..
"Leute, wer kauft mir die Besen Ab?"
Aus dem Bayrischen Wald 

Über bergkristall53

Ich werde 58 Jahre alt komme ursprünglich aus der Schweiz,lebe aber auf der Ostalb bin verheiratet, habe 6 Kinder,3 Enkel Ich schreibe,male und bastle viel
Dieser Beitrag wurde unter Gedanken - Poesie veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s