Monatsarchiv: Februar 2006

Ich gehe langsam…

  Ich gehe langsam aus der Welt heraus, in eine Landschaft jenseits aller Ferne. Und was ich war und bin und was ich bleibe, geht mit mir ohne Ungeduld und Eile in ein bisher noch nicht betretenes Land.   Ich … Weiterlesen

Bewerten:

Veröffentlicht unter Gedanken - Poesie | Kommentar hinterlassen

Uhr des Lebens

  Nur kurz währt hier der Erdentanz, viel Mühsal und Enttäuschung pur. Manchmal  fällt auf dich geringer Glanz, dann mahnt die Lebensuhr.   Flamenco-Sänger Der Junge, der Flamencos singt, wird eiskalt, wenn es friert. Durch Brückenpfeiler leis es klingt, sein … Weiterlesen

Bewerten:

Veröffentlicht unter Gedanken - Poesie | Kommentar hinterlassen

Damals und Heute

  Damals als ich dich kennen lernte, war ich verliebt in:   Dein Temperament Deine Unternehmungslust Deinen gut trainierten Körper Deine Kompromißbereitschaft Dein Zuhören, wenn ich etwas sagte!   Heute, da ich dich kenne; bin ich gewohnt an:   Deinen … Weiterlesen

Bewerten:

Veröffentlicht unter gedankenblitze | Kommentar hinterlassen

Gefallen und aufgestanden

  Gefallen und aufgestanden Niemals liegen bleiben Im Leben heißt es kämpfen Verlieren oder siegen.   Gehaßt, geliebt, gehabt, geträumt. Gebangt, gehofft und auch gewonnen.   Jeden Tag wieder, jeden Tag mehr. Manchmal leicht und manchmal schwer.   Oft in … Weiterlesen

Bewerten:

Veröffentlicht unter Gedanken - Poesie | Kommentar hinterlassen

Rastlose Liebe

  Dem Schnee, dem Regen, dem Wind entgegen . Im Dampf der Klüfte, durch Nebeldüfte. Immer zu! Immer zu! Ohne Rast und Ruh!   Lieber durch Leiden Möcht`ich mich schlagen. Als soe viel Freuden des Lebens ertragen. Alle das Neigen, … Weiterlesen

Bewerten:

Veröffentlicht unter Gedanken - Poesie | Kommentar hinterlassen

Der Mond

  Wenn die Dämmerung ihr Spiel beginnt, der Tag sich dem Ende neigt. Die Dunkelheit den Kampf gewinnt und sich der Schöne Mond am Himmel zeigt, da beginnt diese Erzählung. Er der Mond, ist seiner Magie bewußt und nur er … Weiterlesen

Bewerten:

Veröffentlicht unter gedankenblitze | Kommentar hinterlassen

Blaue Stunde

  Zwielicht trennt die Nacht vom Tag nur für kurze Zeit.   Zur blauen Stunde singen die Vögel einander friedlich in den Schlaf.   Von fern erklingt des Tages Echo, das leise in mir wiederhallt.   Ruhe kehrt allmählich ein, … Weiterlesen

Bewerten:

Veröffentlicht unter gedankenblitze | Kommentar hinterlassen

Wahre Freundschaft ist etwas besonderes

  Sie kommt nicht plötzlich, wie der Regen, wo doch eben noch die Sonne schien. Sie schmilzt nicht wie der Schnee, der gestern noch das Land bedeckte.   Sie wächst langsam wie ein Baum und wird ständig stärker. Sie braucht … Weiterlesen

Bewerten:

Veröffentlicht unter Gedanken - Poesie | Kommentar hinterlassen

Morgenstern

  Ich mach das Fenster auf, es ist dunkle Morgenhelle. Das Schneien hörte auf, ein großer Stern ist an seiner Stelle. Der Stern, der Stern ist wunderschön. Weiß von Schnee ist die Fern` weiß von Schnee alle Höh`n. Heilige, frische, … Weiterlesen

Bewerten:

Veröffentlicht unter Gedanken - Poesie | Kommentar hinterlassen

Der Alltag

  Alle hetzen, hasten jagen, Alltag ist nun einmal so. Dies und das ist man froh. Heute putze ich die Fenster, Einkauf ist noch angesagt. Vogelkäfig wird gesäubert. Wenn`s geschafft, dann ist man froh. Da ist noch etwas, was plagt. … Weiterlesen

Bewerten:

Veröffentlicht unter Gedanken - Poesie | Kommentar hinterlassen