Der schöne Winter

 
Die Vögel ziehen wieder fort,
an jenen warmen, schönen Ort,
an dem die Sonne lange noch scheint
und nicht der Himmel öfters weint.
Wie hier in useren stillen Ort,
an dem man denkt so oft an dort,
wo jetzt die Vögel alle sind
und wo es gibt den warmen Wind.
Doch hier bricht jetzt der Winter an,
was man schon langsam sehen kann.
Den Regen lösen Flocken ab,
sie kommmen still zu uns herab.
Und auf den Boden nieder,
bis sie dort verschmelzen wieder.
Die Fenster  glänzen mit dem Eis
und Lichter ziehen manchen Kreis
auf Bäumen, Zäunen und auf Türen,
sie sollen den Mensch nach Hause führen.
So geht vorbei, wie Tag und Nacht,
die schöne weiße Winterpracht.
Doch nächsten Winter ist nicht weit
und alle freuen sich wenn es scheint.
Und wenn die Vögel wieder fliehen
und niemand will mit ihnen zeihen,
dann weiß man, dass es schöner hier,
wo Winter herrscht und wohnen wir.
schatzkiste mary rosina 11.05

Über bergkristall53

Ich werde 58 Jahre alt komme ursprünglich aus der Schweiz,lebe aber auf der Ostalb bin verheiratet, habe 6 Kinder,3 Enkel Ich schreibe,male und bastle viel
Dieser Beitrag wurde unter Gedanken - Poesie veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s